ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent Impfzentrum Bamberg | Impfzentrum Bamberg

Impfzentrum Bamberg

Emil-Kemmer-Str. 33, 96103 Hallstadt. 

 

Eine Auffrischimpfung ist frühestens 3 Monate nach Ihrer Zweitimpfung möglich! 

Um einen schnelleren Ablauf vor Ort zu gewährleisten, müssen Sie sich bereits vorab unter https://impfzentren.bayern/citizen online registrieren

In unserem Downloadbereich finden Sie das Aufklärungsmerkblatt und die Anamnese & Einwilligungsbögen

  • Für die Impfstoffe BioNTech/Moderna mit mRNA Impfstoff                                   
  • Für den Impfstoff Johnson & Johnson mit Vektor Impfstoff

 

Es werden auch Impfungen für Kinder und Jugendliche angeboten (siehe dazu weiter unten). 

Gemäß Information seitens Dr. Lauterbach sind nun auch Boosterimpfungen für Personen unter 18 Jahren möglich und werden ab 30.12. im Impfzentrum angeboten.

 

Öffnungszeiten ImpfzentrumMontag08:30 bis 13:00 Uhrund 13:30 bis 19:00 Uhr
 Dienstag08:00 bis 14:00 Uhr 
 Mittwoch08:30 bis 13:00 Uhrund 13:30 bis 19:00 Uhr
 Donnerstag08:00 bis 14:00 Uhr 
 Freitag08:30 bis 13:00 Uhrund 13:30 bis 19:00 Uhr
 Samstag09:00 bis 14:00 Uhr 
 Sonntaggeschlossen 

 


UNSERE AUSSENSTELLEN: 

 

Eine Auffrischimpfung ist frühestens 3 Monate nach Ihrer Zweitimpfung möglich! 

 

  • Offene Impfstunde ohne Termin in der KONZERTHALLE Bamberg mit Registrierung (s.o.)

    Mußstraße 1, 96047 Bamberg
    Jeden Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag  von 09:00 bis 15:00 Uhr. 

      

  • Offene Impfstunde ohne Termin in der REGNITZARENA Hirschaid mit Registrierung (s.o.)

    Georg-Kügel-Ring 2, 96114 Hirschaid

    Dienstag von 09:00 - 15:00 Uhr
    Donnerstag von 13:00 - 18:00 Uhr

Bei den offenen Impfstunden haben Sie die Möglichkeit, bei der Erstimpfung zwischen mRNA Impfstoff und Johnson & Johnson zu wählen.

Auffrischimpfungen werden immer mit mRNA Impfstoff durchgeführt.

Zweitimpfungen werden mit dem gleichem Impfstoff wie die Erstimpfung durchgeführt. Außer Erstimpfung ist mit Johnson & Johnson erfolgt, dann Zweitimpfung mit mRNA Impfstoff.

 


 

  • Neue Infos zu allen dezentralen Impfterminen finden Sie ab sofort hier

 


  • Erstimpfungen ab 5 Jahren in der Emil-Kemmer-Str. 33

wir bieten an folgenden Tagen Impfstunden für Kinder von 5 - 11 Jahren an. Bitte registrieren Sie vorab Ihr Kind/Kinder im bayerischen Impfregistrierungsportal. Eine Terminbuchung über das System ist leider immer noch nicht möglich. Bitte rufen Sie uns an um einen Termin zu vereinbaren.

Ersttermine, die zweite Impfung erfolgt nach 3 Wochen                                                              

26.01.22 von 15:00 - 17:30 Uhr              Zweitimpfung am 16.02.22 

28.01.22 von 14:30 - 17:30 Uhr              Zweitimpfung am 18.02.22

02.02.22 von 15:00 - 17:30 Uhr              Zweitimpfung am 23.02.22

04.02.22 von 14:30 - 17:30 Uhr              Zweitimpfung am 25.02.22

 

 

Weitere Informationen rund um das Thema Kinderimpfungen finden Sie auf www.kinderimpfportal.de von Stadt und Landkreis Bamberg. 

Für die Impfung ist die schriftliche Einverständniserklärung aller Erziehungsberechtigten + Kopie vom Personalausweis notwendig

 

  • ErstImpfungen ab 12 Jahren

    12- bis unter 18-Jährige können sich ab sofort mit einem mRNA-Impfstoff impfen lassen. Eine Auffrischimpfung kann 3 Monate nach der Zweitimpfung durchgeführt werden. Eine Terminbuchung ist über das bayerische Impfportal möglich. 

        

  • Zwingend notwendig hierfür ist jedoch die schriftliche Einverständniserklärung aller Erziehungsberechtigten mit der Kopie der Personalausweise.

    Ab 16 Jahren wird keine Einverständniserklärung mehr benötigt. 

 


 

  • Impfnachweis: Stand 29.06.2021 (STMGP)

Bereits 2-fach Geimpfte können ihren digitalen Impfnachweis in Apotheken erhalten.

Apotheken, welche an der Ausstellung der EU-Zertifikate teilnehmen, können gegen Vorlage des gelben Impfpasses (oder den Impfbescheinigungen aus den Impfzentren) digitale Impfnachweise ausstellen. Die Internetseite  mein-apothekenmanager.de zeigt eine Übersicht, welche Apotheken in der Nähe den digitalen Impfnachweis ausstellen. 

Die CovPass-App dient ausschließlich dazu, Impfnachweise, Testergebnisse oder Genesenenzertifikate zu speichern. 

 


 

  • Informationsmaterial in leichter Sprache

finden Sie hier 

als Download Punkt 1 bis 4

 


 

  • Impfunterlagen in

weiteren Sprachen für den mRNA-Impfstoff finden Sie hier

weiteren Sprachen für den Vektor-Impfstoff finden Sie hier

 


 

  • Info zu AstraZeneca Impfungen: Stand 19. April 2021

Ab dem 19. April 2021 werden deutschlandweit keine Erstimpfungen mit AstraZeneca in den Impfzentren mehr durchgeführt.

 


 

  • NEU: Rescue-Impf-App - Digitale Unterstützung bei Sprachbarrieren zur Corona-Impfaufklärung - Stand 31.3.2021

    Zur Unterstützung des Impf-Personals in den Impfzentren steht ab sofort eine neue App für die  COVID-19-Impfaufklärung von nicht-deutschsprachigen oder sehgeschädigten Personen sowie von Gehörlosen zum kostenlosen Download bereit.

    Die App ermöglicht den Zugang zu relevanten Informationen zu den verfügbaren Impfstoffen über eine interaktive Darstellung von Text oder Gebärdensprache auf dem Smartphone. Medizinisches Personal kann mit der App wichtige Informationen etwa zu Vorerkrankungen oder Allergien bei Personen, die sich impfen lassen wollen, in Erfahrung bringen.

    Die App deckt mehr als 35 Sprachen einschließlich Gebärdensprache ab und ermöglicht eine rechtssichere Aufklärung und Anamneseerhebung. Dabei werden keine personenbezogenen Daten auf dem Smartphone oder Tablet erzeugt oder gespeichert. 

    Die Rescue-Impf-App wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit entwickelt. Alle Inhalte und Funktionen wurden in Abstimmung mit dem Robert Koch-Institut erstellt und sind medizin- und datenschutzrechtlich geprüft.

Weitere Infos finden Sie hier

 


 

  • Telefonische Erreichbarkeit von Montag bis Freitag von 08:30 bis 16:30 Uhr

 


 

Das Impfzentrum Bamberg wird betrieben durch die MVZ Bamberg/Forchheim gGmbH. Diese Gesellschaft wurde von den Kliniken der Städte und Landkreise Bamberg und Forchheim gegründet, um die ärztliche Versorgung der Bevölkerung in der Fläche sicherzustellen. Mit dem Aufbau und der Organisation des Impfzentrums Bamberg wurde die MVZ am Bruderwald gGmbH beauftragt, eine direkte Tochterfirma der Sozialstiftung Bamberg.